Die Legende vom armen Kleintier man stelle sich ein niedliches Kleintier vor, wie es in seiner Höhle sitzt und auf Futter wartet, weil es zu faul ist, selbst zu suchen und zu klein und blöd zum jagen. Irgendwann verhungert es. Macht nix. Kann passieren, das Erdhörnchen weiß es fürs nächste mal.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  die jungen Blöden
  Gästebuch
  Kontakt

   Meine Stammcommunity, echt toll da!
   remember a great time!
   die Band in der ich kreische



http://myblog.de/suicidemind

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sommer ist!

Ich bin mir ganz sicher. Auf den D?chern sitzen Pfeifen und v?geln, die Sonne scheint, ich h?re wieder Finntroll und das wichtigste: Am Samstag wird geschwenkt. Was f?r mich als Fleischablehner nicht so einfach ist, aber an manchen Tagen muss man Ausnahmen machen.

Ja. Es ist Sommer und ich erfreue mich daran. Meine suizidalen Gehirnwindungen sind immer noch nicht zur Vernunft gekommen, und wenn sie nicht gestorben sind, dann t?ten sie sich noch heute, aber ich hoffe, dass der Sommer (der ja offenkundig da ist) ihnen neuen Lebensmut verschafft. Wenn sie sich dann gn?dig zeigen, gr?nden sie eine Familie und ich kann wieder ordentlich denken. Was nat?rlich diesem sch?nen Weblog zum Nachteil gereichen wird, meiner Zurechnungsf?higkeit aber Gott sei dank zu neuem Ruhm verhelfen wird.

Das werden dann sogar Menschen in gr?nen Hemden einsehen m?ssen (ich mag sie immer noch nicht, aber ich glaube das beruht auf Gegenseitigkeit).

Aber halt, die Menschen in Gr?n (hehe...wei? eigentlich inzwischen einer, wer damit gemeint ist und versteht infolgedessen eigentlich einer die Anspielung mit dem Kuhk?nig? Abgesehn von den Herren in Gr?n, die eh alles wissen? *g*) haben mich schon das letzte mal (es k?nnte gestern gewesen sein, wenn ich mich der Zeitrechnung der anderen Menschen bediene) zu sehr aufgehalten.

Also wieder zur?ck zum eigentlichen Thema. Der Sommer.

Auf den D?chern sitzen Pfeifen und v?geln, die Sonne scheint, ich h?re wieder Finntroll und das wichtigste: Am Samstag wird geschwenkt. Das hab ich oben schonmal geschrieben. Da kann man mal sehen, wie wichtig mir die Tatsache ist, dass Sommer ist. Aber ich bin mal gespannt. Ich glaube der Juni hat sich noch nicht seinem Ende zugeneigt, dann sehne ich mir schon den Winter mit seiner nordischen K?lte herbei, auf dass er mir die von der Hitze gel?hmten und von der Sonne entfl?ssigten Glieder wieder in sch?ne Eisklumpen zaubert.

Ja, der liebe Sommer. Es freut wenn er da ist und es freut wenn er uns endlich wieder verl?sst. Warum k?nnen die Menschen nicht einfach mit dem zufrieden sein was sie haben? Es gibt doch nicht nur die Leute mit den gr?nen Hemdchen...es gibt auch lustige Sachen wie zum Beispiel kleine Tiere, die sterben. Und kleine Tiere, die nicht sterben. Und gro?e Tiere, die kleine Tiere durch die Gegend tragen (nicht zuletzt um sie in Sicherheit zu wiegen und sie dann in aller Hinterlist zu t?ten und zu verspeisen...vegetarisch lebende Tiere ausgeschlossen, diese t?ten auf ?u?erst heimt?ckische Weise wehrlose G?nsebl?mchen).

Also liebe Leute, das Leben ist nicht schlecht. Allerh?chstens ein bisschen unangenehm, aber nur wenn man das so will. Seid n?tig und bedenkt, seid fruchtig und mehret euch.
6.2.04 16:18


Es trieb mich heute Abend mal wieder in die heiligen Hallen des Franz. Da wurde mir mal wieder gewahr, dass die Menschen, die mich in letzter Zeit umgeben wirklich die Besten sind. Irgendwie komisch. Abgesehen von 2 dieser Leute hatte ich bis vor kurzem fast garnix zu tun. Und jetzt h?ng ich st?ndig mit denen rum.

Naaaaja, tut ja nix zur Sache. Ich schwebe immer noch in euphorischem Taumel, was durch die Tatsache, dass ich Cds von Goethes Erben bekomme, wenn die daf?r zust?ndige Quelle aus dem Skiurlaub zur?ck kommt, nicht unbedingt geschm?lert wird. Achja, ich bin froh zu leben (welch Schicksal, so geziehmt es sich doch garnicht f?r einen Menschen mit meinem Musikgeschmack, aber pssst, das muss man ja nicht weitersagen, denn ich bin true *m?rrisch gugg und b?se lach*).

Jaa...soviel von mir zu diesem h?bschen Abend.

Axo...ich hab heute beim Dart gewonnen. Soll hei?en, ich kann schneller von 501 auf 0 werfen als die anderen, die mitgespielt haben. Der Alex (mein Altstadtbruder) hatte sogar noch ?ber 100 Punkte, was mir unter normalen Umst?nden ein Bier verschafft h?tte. Da dem aber nicht so war musste ich des Durstes darbend meinen Abend fristen (die ?bertreibung ist nat?rlich ein durchaus g?ngiges rhetorisches Stilmittel).

So, und f?r die n?chste Woche habe ich keine Oma, keine Mama, keinen Nele (ja es gibt einen Gott) und keinen Pogotanzmats mehr. Aber ich denke ich werds ?berleben

Gehabt euch wohl, geneigte Leser, ich werde zur?ckkehren an diesen meinen Ort der gedanklichen Auseinandersetzung mit vergangenen Taten. Schon bald wird es neue Abenteuer geben aus dem Land der jungen Bl?den, die auszogen, andere Bl?de zu finden und die Welt in Angst und Schrecken zu versetzen. In diesem Moment f?llt mir ein, dass diese Vereinigung junger Bl?den ja noch ein v?llig neues Thema ist. Aber dazu ein anderes mal mehr.

Gehet hin in Frieden, seid fruchtbar und mehret euch!
5.2.04 22:26


so, fertig is mein kleines Weblog. Ihr fragt euch sicher, wieso das ganze Suicidemind hei?t. Oder auch nicht. Ist mir egal. Ich erkl?rs trotzdem.

Aaaaalso, das ganze ist ein Wortspiel. Wer h?tte das gedacht? Der Herr im gr?nen Hemd? Aber auf jeden Fall, mit gr??ter Sicherheit h?tte er es gewusst, aber das ist irrellevant, denn wer gr?ne Hemden tr?gt, frisst auch kleine Kinder und geht sich seine Lederschuhe noch selbst auf die Weide schlachten. Und solche Menschen mag ich nicht. Also, geneigter Leser, solltest du ein gr?nes Hemd tragen, nimm dich in Acht, der Kuhk?nig wartet schon sehns?chtig darauf, endlich den Menschen zu treffen, der seinen Bruder an den F??en tr?gt.

Doch ich schweife ab. Eigentlich wollte ich ja erz?hlen, woher der Name entstammt. Also wie schon erw?hnt, es ist ein Wortspiel. Es geht n?mlich nicht etwa um ein Gruftklischee, dass mir aufgrund einer manchmal etwas negativen Denkweise gegen?ber Gott und der Welt angelastet wird. Nein, genau das Gegenteil ist der Fall. Eigentlich hasse ich n?mlich solche Sachen wie das hier, nur bin ich im Moment einem euphorischen Freudentaumel verfallen, der mich die ganze Welt umarmen lie?e, wenn auf ihr nicht Individuen daherwandeln w?rden, die ich garnicht mag. Im Zuge dessen wurde mir durch jemand anderes (mindestens genauso durch wie meine Wenigkeit, aber nicht halb so knirke, daf?r weiblich, woraus sich ungeahnte Vorteile bei der Jobsuche ergeben, aber ich schweife schon wieder ab)...naja, zumindest wurde mir gewahr, dass ich sowas auch tun k?nnte und das Ergebnis ist das hier. Und wenn ich sowas absolut dummes tue, dann kann der einzige Grund sein, dass sich nun auch der letzte Funke denkendem Gewebes, welches in meinem Kopf sein dasein fristete, verabschiedet hat. Und da ich mangels exzessivem Drogenkonsum meinen Teil dazu nicht beigetragen hab, gibt es nur eine M?glichkeit. Mein klarer Geist hat sich selbst get?tet. Ich kann es immer noch nicht begreifen (oh welche Ironie).

Jaaa...und so kam es dazu, dass ich dieses lustige Internetverewigungsgewusel ins Leben gerufen habe, aufdass ich meine Gedanken niederschreibe und somit die Welt unterwerfen kann ohne drunter zu liegen, denn mir deucht dieses k?nnte eine schmerzhafte Erfahrung sein, die zu machen ich nicht gewillt bin.

So, nun finde ich ein Ende, aufdass ich noch Zeit f?r andere mehr oder weniger sinnentleerte T?tigkeiten finde.
5.2.04 17:55


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung